UMG erhält 8,2 Millionen für Großgeräte der modernen Strahlentherapie

Klinikum Gottingen Foto: Jan Vetter

Der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages hat auf seiner heutigen Sitzung der Anschaffung von 2 Elektronenlinearbeschleuniger für die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie der UMG zugestimmt. Das teilte die Göttinger Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta (SPD) mit. Es handelt sich bei den beiden Geräten um eine dringend benötigte Ersatzbeschaffungen, da die vorhandenen Elektronenbeschleuniger weit über ihre üblichen Betriebsdauern eingesetzt sind und altersbedingt öfters ausfallen.

Andretta: „Mit der Neuanschaffung wird nicht nur die bestmögliche Versorgung der Krebspatientinnen und Patienten in unserer Region sichergestellt. Um auch zukünftig onkologische Spitzenforschung am Universitätsstandort Göttingen betreiben zu können, in die Ausstattung mit modernen Geräten der Strahlentherapie Voraussetzung.“

Zum Hintergrund:  Es handelt sich um Großgeräte der Länder nach Art. 143c GG. Die Finanzierung erfolgt vollständig aus Landesmitteln. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat die Beschaffung der Großgeräte geprüft und befürwortet.