333.703,00 € für „Gute Nachbarschaft“ – Projekt „Göttinger Quartiere – Raum für Menschen“ wird vom Land gefördert. Neue Anlaufstelle für die Gemeinwesenarbeit auf den Zietenterrassen.

Vereinsheim - Foto: SC Hainberg

Das Land Niedersachsen fördert eine neue Anlaufstelle für die Gemeinwesenarbeit auf den Zietenterrassen, teilt die Göttinger Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta mit. Ab dem nächsten Jahr bekommt der SC Hainberg e.V. Unterstützung aus dem Programm „Gute Nachbarschaft“. Auf den Zietenterrassen wird der SC Hainberg im engen Austausch mit dem Quartiersbüro „Leineviertel“ eine neue Anlaufstelle für die Gemeinwesenarbeit aufbauen.

Erstmals stößt so auch ein Sportverein zu der Gruppe der Träger der Nachbarschafts-, Stadtteil- und Quartierszentren in Göttingen und kann dort seine Erfahrungen mit einbringen.

„Der SC Hainberg verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen in der Integrationsarbeit. Erst im Ebertal und seit etlichen Jahren auf den Zietenterrassen gelingt es ihm, unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen zu erreichen und zusammen zu führen. Integration durch Sport wird hier gelebt. Dies hat der SC Hainberg immer wieder, z.B. bei der Arbeit mit Flüchtlingen, bewiesen“, so die Landtagsabgeordnete Andretta.

„Es freut mich ganz besonders, dass der SC Hainberg mit der jetzt bewilligten Förderung sich noch weiter als bisher in den Stadtteil öffnen und Barrieren zwischen Alteingesessenen, Neuzugezogenen und Neuzugewanderten abbauen kann“, so Andretta.

Das Land Niedersachsen fördert seit 2017 besondere Projekte, die Nachbarschaften stärken und die Integration fördern. Von Anfang an mit dabei: die Gemeinwesenarbeit im Leineviertel. Der dortige Träger, die Jugendhilfe Göttingen e.V., ist mit dem Jugendhaus Gartetal bereits seit langem im Quartier aktiv und fest verwurzelt. Mit der Förderung des Landes werden dort über die Jugendarbeit hinaus auch andere Generationen im Viertel angesprochen. Erfolgreich werden dabei bestehenden Strukturen genutzt, um neue Impulse im Quartier zu setzen.

„Ich bin froh, dass die wichtige Arbeit der Jugendhilfe im Leineviertel durch die weitere Förderung verstetigt werden kann“, so die Göttinger Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta. „Wie wichtig die Arbeit dort am Gartetalbahnhof in der unmittelbaren Nachbarschaft zur Groner Landstraße 9 ist, hat uns nicht zuletzt die Corona-Pandemie gezeigt“, so Andretta zu der Quartiersarbeit im Leineviertel.

Insgesamt erhalten beide Projekte 333.703,00 € im Rahmen des Projektes „Göttinger Quartiere – Raum für Menschen“ vom Land Niedersachsen.