Erneute Verlängerung der Regelstudienzeit

Campus Uni Göttingen, Foto: Jan Vetter

Die Göttinger Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta (SPD) begrüßt die Entscheidung des Wissenschaftsministeriums, die Regelstudienzeit um ein weiteres Semester zu verlängern. Damit werde der schwierigen Situation von Studierenden in der Pandemie Rechnung getragen. Andretta: „Viele studieren bereits im dritten Semester ohne direkten Kontakt zu Lehrenden und Mitstudierenden, ohne je in einem Hörsaal oder Seminarraum gesessen zu haben. Für Bachelor-Studierende ist das schon das halbe Studium.“

Insbesondere BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger profitierten von der erneuten Verlängerung, die bereits für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 beschlossen wurde. Für sie verlängert sich dadurch die BAföG-Berechtigung, auf die viele für die Sicherung ihres Lebensunterhalts angewiesen sind.

„Ich hoffe sehr, dass die Hochschulen mit den aktuell sinkenden Inzidenzen und geeigneten Teststrategien bald wieder zum Normalbetrieb zurückkehren können. Das haben sich die Studierenden durch ihr sehr solidarisches Verhalten im Verlauf der Corona-Krise mehr als verdient“, so die Abgeordnete.