Baustellenbesuch im neuen Literarischen Zentrum

Am Donnerstag durfte ich die neuen Räumlichkeiten des Literarischen Zentrums in der Nikolaistraße besuchen. Auf Einladung von Dr. Anja Johannsen (Programmleitung, Geschäftsführung) und Gesa Husemann (stellv. Leitung, Junges Literaturhaus), die auch für die Programmplanung des Göttinger Literaturherbsts verantwortlich zeichnet, diskutierten wir die Chancen, die der neue Standort mitten im Kunstquartier bietet.

Gemeinsam mit dem Göttinger Literaturherbst arbeiten hier zukünftig zwei herausragende Göttinger Kulturinstitutionen gemeinsam unter einem Dach. Auf drei Etagen wird hier geplant, gelesen und diskutiert werden. Mit dem modernen Veranstaltungssaal im Erdgeschoss entsteht hier ein neuer, herausragender Ort der Zusammenkunft für alle Literatur- und Kulturinteressierten in Göttingen.